Creatin - Wunderwaffe für den Muskelaufbau?

Veröffentlicht am: 13.07.2018 21:15:00
Kategorie : Aminosäuren

Creatin - Wunderwaffe für den Muskelaufbau?

Die Wirkung von Creatin ist in Sachen Kraft und Muskelzuwächse ungeschlagen. Selten besitzt ein Nahrungsergänzungsmittel eine derart starke Wirkung wie diese Aminosäureverbindung. Kaum ein Supplement ist in der Wissenschaft so gut erforscht wie das Creatin. Das weiße Pulver lohnt sich für jeden, der Fitness, Krafttraining, Kampfsport oder Bodybuilding betreibt und auf der Suche nach einem potenten Nahrungsergänzungsmittel ist.

Folgende Benefits kann man bei angemessenem Konsum feststellen:

 1.     Verbesserte Kraft- und Kraftausdauer:

-       Laut mehreren Studien konnten Gruppen professioneller Athleten ihre Kraftausdauer gegenüber der Kontrollgruppe um ca. 17% steigern.

-       Auch z.B. die Leistung von Kraftsportlern im Bankdrücken konnte in mehreren Studien nach Verabreichung von Creatin um bis zu 8% gesteigert werden.

Dies wären bei einem Sportler, dessen maximales Gewicht bei 100kg liegt, 8kg mehr Leistung nur durch die Verabreichung von Creatin!

2.     Schnellere Regeneration:

-       In einer Studie mit 30km-Langstreckenläufern konnten noch einem 5 Tage währenden, täglichen Konsum von Creatin 83% weniger Anzeichen von Muskelzerstörung durch das Blutbild festgestellt werden. Dies ist im Vergleich zur Kontrollgruppe enorm.

3.     Muskulöseres Erscheinungsbild:

-       Durch die Einnahme von Creatin ließ sich in einer Studie bei dem durchschnittlichen Probanden eine Gewichtszunahme 0,5 - 2kg durch Wassereinlagerungen feststellen. Dies geschieht durch die vermehrte Speicherung von Glykogen (wird aus Kohlenhydraten gewonnen) in der Muskulatur. 1g Glykogen kann wiederrum 3g Wasser speichern.

-       Viele Sportler befürchten ein schwammiges Erscheinungsbild durch die Einnahme von Creatin. Dies ist jedoch nicht der Fall, da kein Wasser unter der Haut gespeichert wird, sondern ausschließlich in der Muskulatur.

 

Hat Creatin Nebenwirkungen? Wie sollte man es einnehmen?

Creatin ist eine natürliche Aminosäurenverbindung, die in vielen verschiedenen Lebensmitteln vorkommt, wie Fleisch, Fisch u.v.m.

Creatin ist eines der besterforschtesten Supplements überhaupt.

Ein zu viel an Creatin kann jedoch, wie bei den meisten Supplements zu Magenverstimmungen führen. Empfehlenswert ist eine Einnahme von täglich 3-5g. Dies hat nachgewiesen den besten Impact auf den Aufbau von Muskelmasse. Die positiven Effekte treten hier spätestens nach einer Woche auf. Anfänger können so bis zu 1kg pro Monat an Muskelmasse erlangen.

                                       

So wirkt Creatin im Körper!

Creatin ist eine chemische Verbindung, die aus verschiedenen Aminosäuren gebildet wird. Der Körper kann sie selbst synthetisieren oder über tierische Eiweiße erlangen. Die Bildung von ATP stellt die wichtigste Funktion und Wirkung von Creatin dar. ATP steht für Adenosintriphosphat, dem primären Energieträger sämtlicher Stoffwechselprozesse und körperlicher Anstrengungen. ATP ist in den Muskelzellen gespeichert, allerdings sind die Vorräte bei Belastungen innerhalb weniger Sekunden aufgebraucht. Creatin sorgt für die Resynthese bei kurzen, sehr intensiven Muskelreizen, zum Beispiel Sprints oder Gewichtsübungen im niedrigen Wiederholungsbereich. Es ist der erste Stoff, der zur Wiederherstellung von ATP herangezogen wird.

Sein Vorteil: Bei der Verstoffwechselung wird kein Laktat gebildet, also keine Milchsäure, die Brennen und Schmerzen in der Muskulatur verursacht. ATP ist in den Muskelzellen gespeichert, allerdings sind die Vorräte bei Belastungen innerhalb weniger Sekunden aufgebraucht. Creatin ist ausgesprochen nützlich für kurzzeitig hohe Belastungen. Durch die Zufuhr von konzentriertem Creatin können die Muskelspeicher gut gefüllt werden. Der Rückgriff auf andere ATP-Spender wie Traubenzucker, die unter Bildung von Laktat verbrannt werden, wird dadurch länger hinausgezögert.

Oder anders ausgedrückt: Die Kraftausdauer steigt. Dies ist genau die Wirkung, der in den oben genannten Studien nachgewiesen werden konnte. Auch zeigen viele Studien, dass es besonders effektiv in den weißen, schnell kontraktierenden Muskelfasern vom Typ 2 eingelagert wird. Diese kommen besonders im Kraft- und Sprintbereich zum Einsatz. Creatin und seine Wirkung sind also für Sportler dieser Disziplinen besonders interessant.

 

 

 

Eine Kommentar hinzufügen

 (mit http://)